Goodbye Windows Server 2003

16. Januar 2015 – Nach über 10 Jahren endet der Produktlebenszyklus von Windows Server 2003 mit dem Ende des Supports am 14. Juli 2015. Beginnen Sie jetzt frühzeitig mit der Planung, um Sicherheits-Risiken zu vermeiden und bei der Migration von technologischen Innovationen zu profitieren.

Nach dem Ende des Supports wird Microsoft keine Updates, Hotfixe oder Security-Patches mehr bereitstellen.

Dies betrifft alle Editionen von:

  • Windows Server 2003
  • Windows Server 2003 R2
  • Microsoft Small Business Server (SBS) 2003

Setzt ein Unternehmen dann weiter auf diese Betriebssysteme, ist das Risiko von Datenverlust durch Schadsoftware deutlich erhöht. Des Weiteren stellen viele Unternehmen die Weiterentwicklung von Applikationen für diese Plattformen ein.

Dringender Handlungsbedarf auf zwei Ebenen

„Gerade bei vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen ist nach wie vor Windows Server 2003 im Einsatz. Hier besteht dringender Handlungsbedarf, allein schon um gesetzliche und aufsichtsrechtliche Anforderungen, Compliance-Vorgaben und interne Sicherheitsrichtlinien einzuhalten“, erklärt Sascha Sambach, Vertriebsleiter Infrastructure Solutions & Services.

„Eines darf man dabei generell nicht außer Acht lassen“, so Sambach weiter, „es geht bei der Migration nicht nur um die Ablösung eines Betriebssystems. Mindestens ebenso aufwändig und problematisch ist die Applikationslandschaft, die vielfach nicht 64-Bit-tauglich ist und für die Software-Hersteller teilweise ebenfalls keinen Support mehr anbieten.“

Es ist also höchste Zeit, den von Microsoft empfohlenen Wechsel auf Windows Server 2012 R2 zumindest zu planen. Wir, die BSH IT Solutions, entwickeln mit Ihnen einen individuellen Migrationsplan, wobei alle Migrationsaspekte – vom Rechenzentrum bis zu den Endgeräten – berücksichtigt werden.

Nutzen Sie auch die Chance im Zuge möglicher Migrationen Ihren Softwarebestand auf Konformität zu prüfen. Als Experten für SAM (Software Asset Management) können wir Ihnen dabei helfen, überflüssige Kosten zu vermeiden, Risiken zu mindern, Ihnen eine bessere Kontrolle über die IT-Umgebung Ihres Unternehmens zu verschaffen und die Lizenzkonformität zu gewährleisten. Unsere Lizenz-Spezialisten unterstützen Sie gerne dabei Ihre optimale Strategie zu entwickeln.

Sehen Sie den Wechsel als Gewinn für Ihr Unternehmen!

Ein aktuelles Betriebssystem wie Windows Server 2012 R2 bietet zahlreiche Vorteile, auf die Unternehmen künftig nicht mehr verzichten sollten:

  • Einfacher Aufbau ausfallsicherer und hochperformanter Scale-Out-Fileserver mit Windows-Bordmitteln
  • Mögliche Realisierung einer umfangreichen Terminalserver-Lösung
  • Einfache Erweiterung zu einem Hochverfügbarkeitscluster
  • Mögliche Einbindung von virtuellen Linux-Betriebssystemen
  • Automatisierung von Wartungsarbeiten durch integrierte Tools
  • Integration in Systemmanagement-Tools wie das Microsoft System Center

Nicht zuletzt ist ein Unternehmen mit einem neuen Betriebssystem auch bestens vorbereitet für eine eventuell künftig anstehende Umsetzung von Cloud-Modellen, beispielsweise einer Hybrid-Cloud, mit Nutzung einer Private Cloud im eigenen Rechenzentrum oder den BSH Cloud Services in unserem Rechenzentrum.

Wir stehen Ihnen zur Seite

Die BSH IT Solutions entwirft gerne mit Ihnen gemeinsam ein Migrations-Konzept und berät Sie in allen Fragen der Microsoft-Lizensierung. Eine Migration kann selbstverständlich im Anschluss durch uns realisiert werden.

Wir freuen uns Sie in einem persönlichen Gespräch über die Neuerungen und individuellen Möglichkeiten für Ihr Unternehmen zu informieren.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit unserem Vertriebsteam.
Telefon: 04488 52 808 30 oder E-Mail:vertrieb@bsh-it.de

Kontakt

Gerne informieren wir Sie noch mehr rundum unseren Pressespiegel oder unsere News. Kontaktieren Sie uns direkt unter

Marketing
☎ +49 44 88 52 8080

Diese Webseite nutzt Cookies. Sie können die Voraussetzungen für die Speicherung bzw. den Zugang zu Cookies in Ihrem Browser festlegen.